MINDESTLÖHNE 2009

Mindestlöhne ab 1. Januar 2009

Nachstehend sehen Sie die Tabelle mit den ab 1. Januar 2009 geltenden Mindestlöhnen
bzw. den auf diesen Zeitpunkt vereinbarten Lohnanpassungen. 

Gelernte
Berufsleute
18. Altj. 19. Altj. 20. Altj. 21. Altj. 22. Altj. 23. Altj. 24. Altj.
Berufsarbeiter    

3845 21.30

4085
22.65
4325
24.00
4565
25.30
4806
26.65
Monteur     4018
22.30
4269
23.65
4520
25.05
4771
26.45
5022
27.85
Schreinerpraktiker,
Angelernter mit
Weiterbildung
3372
18.70
 3372
18.70
 3372
18.70
3580
19.85
 3787
21.00
 4003
22.20
 4211
23.35
Sachbearbeiter
Planer
            5284
29.30
Ungelernte
Arbeitnehmende
18. Altj. 19. Altj. 20. Altj. 21. Altj. 22. Altj. 23. Altj. 24. Altj.

Hilfmonteur,
der montiert

    3527
19.55
3748
20.80
3968
22.00
4189
23.25
4409
24.45
Hilfskräfte 3327
18.45
3327
18.45
3327
18.45
3399
18.85
3471
19.25
3544
19.65
3616
20.05


Legende: Altj = Altersjahr, Erste Zahl = Monatslohn, Zweite Zahl = Stundenlohn

  • Die gesamtarbeitsvertraglichen Mindestlöhne wurden per 1.1.2009 nicht erhöht. Die obigen Mindestlöhne bleiben demnach unverändert gültig.
  • Neu wird die Koppelung der Erfahrungsjahre mit den Altersjahren eingeführt. Dies bedeutet, dass für gelernte Arbeitnehmer in erster Linie die Erfahrungsjahre gelten. Sollten diese nicht bestimmbar sein, gelten in zweiter Linie die Altersjahre.

Lohnanpassungen 2009

 

Gelernte Berufsleute

Mt.

Std.

Berufsarbeiter

CHF 125.00

70 Rappen

Monteur

CHF 131.00

70 Rappen

Schreinerpraktiker,
Angelernter mit Weiterbildung

CHF 109.00

60 Rappen

Sachbearbeiter Planung

CHF 137.00

75 Rappen

Ungelernte Arbeitnehmende

Mt.

Std.

Hilfsmonteur, der montiert

CHF 115.00

65 Rappen

Hilfskräfte

CHF 94.00

50 Rappen


Weitere Bestimmungen 2009

  • Die Entschädigung für Mittag- und Abendessen wurde auf je CHF 18.00 und die Tagespauschale auf CHF 121.00 erhöht. (Art. 29 GAV)
  • Die Kilometerentschädigung für die Benützung des privaten Motorfahrzeuges wurde auf 65 Rp. erhöht. (Art. 30 GAV)
  • Bei Geburt eines Kindes des Arbeitnehmers besteht neu ein Anspruch auf 2 Tage Vaterschaftsurlaub. (Art. 27 GAV)
  • - Art. 15 GAV wird mit folgendem Passus ergänzt: „Zeitlich befristet zugelassen sind Wiedereingliederungsmass nahmen infolge sozial erwiesener und amtlich bestätigter Erfordernisse.“

Aktuell

Der Bundesrat hat den neuen GAV allgemeinverbindlich erklärt

Dieser gilt ab dem 1. Juni 2012.

 

Die ZPK hat zum leichteren Ver- ständnis einen GAV-Kommentar verfasst:
 Kommentar zum GAV 2012-2015

 

Für Entsendebetriebe:
 Anleitung zur Berechnung der Entsendezulage

 

GAV-Beiträge
machen Sinn!

 Flyer für Arbeitgeber
 Flyer für Arbeitnehmende